Dr. phil. Frolinde Balser

•Druckversion•
 
Mitglieder
 
Dr. phil.
Frolinde Balser
 
 
 
Home
 
 
 
 
 
 
 
Dr. Frolinde Balser
Vita
06.09.1924 geboren in Ingelheim am Rhein.
Seit 1961 in Frankfurt am Main.
† 04.11.2012 in Frankfurt am Main
Ausbildung
Abitur 1942, RAD und Kriegshilfsdienst 1 1/2 Jahre. Diplom-Bibliothekarin 1949 (Stuttgart). Dr. phil. 1957 (Universität Heidelberg, Geschichte, Soziologie, Pädagogik und Kunstgeschichte, Politische Wissenschaft).
Berufstätigkeit
Als Bibliothekarin Ludwigsburg, Hamburg, Bremen: Verein Deutscher Volksbibliothekare, 1951 3 Monate USA (Fulbright-Stipendium), Essen: Arbeitsstelle für das Büchereiwesen. 1957-1961 Universität Heidelberg Forschungsstipendium. 1961- 1969 Hessischer Landesverband für Erwachsenenbildung. 1969-1986 Universität Frankfurt, Didaktisches Zentrum, Fernstudium und Weiterbildung und Lehrauftrag Kommunal- und Regionalpolitik.
Politische Tätigkeit
Stadtverordnete in Frankfurt am Main 1964-1985 (SPD); Stadtverordnetenvorsteherin 1976/77, dann Stellvertreterin; Bundestagsabgeordnete 1979/1980. Ab 1989 Stadtälteste in Frankfurt am Main.
Veröffentlichungen
Die Anfänge der Erwachsenenbildung in Deutschland in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Stuttgart 1959. (Diss., seit langem vergriffen).

Sozial-Demokratie 1848/49 - 1863. Die erste deutsche Arbeiterorganisation "Allgemeine deutsche Arbeiterverbrüderung" nach der Revolution. 2 Bde. Stuttgart 1962. 2. Aufl. 1965.

Aus Trümmern zu einem europäischen Zentrum. Geschichte der Stadt Frankfurt am Main 1945-1989. Hrsg. von der Frankfurter Historischen Kommission.  

Aufsätze u.a.
 
© Frolinde Balser
 
Letzte Aktualisierung: 11/2012